Sie sind hier: Startseite » Lasertherapie

Licht -
die Basis jeder lebenden Zelle

Dass jede lebende Zelle Energie in Form von Licht abgibt, hat der deutsche Wissenschaftler Prof. Dr. Fritz-Albert Popp das erste Mal formuliert. Nach seinen Erkenntnissen werden pro Sekunde unzählige Informationen von einem Zellverbund zum anderen übertragen. Popp prägte hierfür den Begriff „Biophotonen" (Bio = Leben, Photonen = kleinste Lichtquanten), die es seiner Meinung nach erst ermöglichen, dass alle Prozesse im Körper harmonisch und synchron ablaufen.


Umgekehrt können nach Popp anhand des gemessenen Lichts Rückschlüsse auf den Zustand der Zelle gezogen werden. Ob eine Zelle gesund oder krank ist, zeigt sich vor allem darin, inwieweit sie Licht speichern kann und wie geordnet ihre Abgabe von Licht ist.

Die Laserakupunktur gehört zu den bioenergetischen Verfahren und zielt darauf ab, energetische Störungen im Organismus zu harmonisieren. Den bioenergetischen Therapien liegt die Annahme zugrunde, dass unsere Gesundheit auch davon abhängt, von welchen Kraftqualitäten und Strahlungen wir umgeben sind. Aus Sicht der Energiemediziner ist das biologische System Mensch heutzutage jedoch sehr vielen äußeren Störfaktoren ausgesetzt, auf die es eigentlich nicht eingerichtet ist. Elektrosmog, geopathische Störfelder, Umweltgifte, denaturierte Nahrungsmittel, Konservierungsmittel oder Materialien wie Amalgam (Zahnsanierung!) und Nikotin (Rauchen!). Diese und viele andere ungünstige Einflüsse schwächen den Organismus gemäß des bioenergetischen Ansatzes und bringen ihn aus seinem natürlichen Gleichgewicht.

Wird das Ungleichgewicht, das durch die Störfaktoren hervorgerufen wird, nicht wieder rasch ausgeglichen, versagt über kurz oder lang die Kompensationsfähigkeit des Organismus. Nach den Grundsätzen der bioenergetischen Therapien hat dies zur Folge, dass er nicht mehr über seine gewohnte Leistungskraft verfügt. Erste Zeichen können Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche sein.
Der Betroffene wird anfällig für Krankheitserreger (Virus-, Bakterien- und/oder Pilzinfektionen) oder er reagiert „überschießend" (Allergie). Diese „Überreaktion" kann als der verzweifelte Versuch des Organismus nach einer Wiederherstellung seines physiologischen bzw. energetischen Gleichgewichts verstanden werden. Hier setzt die Laserakupunktur an. Wie alle bioenergetischen Therapien zielt sie darauf ab, dem Organismus in seinen Gleichgewichtszustand zurückzuführen. Dies geschieht über die Zuführung von frequentiertem Licht - die Basis jeder lebenden Zelle.

Wirkungen

Die Laserakupunktur ist eine sanfte energiemedizinische Methode, die auch bei Kindern und schmerzempfindlichen Patienten sanft und nebenwirkungsfrei zur Anwendung kommen kann. Darüber hinaus wird dem Verfahren eine entzündungshemmende, schmerzlindernde, regenerierende, stoffwechsel- und durchblutungsfördernde Wirkung zugeschrieben. Zudem wird die Laserakupunktur auch zur Neutralisierung von Störfeldern herangezogen.

Hinweis

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann.


 
Heilpraktiker
in Rodgau auf jameda